ADS1115 abgeraucht

Hallo,

mir ist leider der ADS1115 abgeraucht.

Grund:
In der Daly BMS war der “Entladen” Switch ausgeschaltet. Damit floss der gesamte GND vermutlich durch den ADS.

Gibt es eine Möglichkeit den ADS abzusichern?
Ich dachte an PTC Sicherungen für sehr kleine Ströme (50 mA) an den beiden Leitungen zum Shunt.
Dieser würde dann hoffentlich frühzeitig auslösen.
Was meint ihr? Könnte das helfen?

Wofür ist die Diode am Shunt gedacht?

Freue mich über Ideen!

Gruß

Müsste man probieren…
Wir messen hier jedoch so kleine Spannungen, sodass der Spannungsabfall über der Sicherung schon das Ergebnis verfälscht.

Wenn das Daly BMS die Masse trennt müsste doch alles weg sein? Da dürfte kein Problem entstehen.

Vielleicht hier auch eine kleine Preview… Es wird demnächst einen Shunt auf INA226 Basis geben. Dieser wird über I2C angebunden. Leider haben die Chips eine Lieferzeit von 32Wochen. → Also wird das eher was für nächstes Jahr.
Eine Wifi Version auf esp8266 Version ist auch geplant. Damit sollte dieses Problem dann auf alle Fälle gelöst sein :slight_smile:

Mein Shunt befindet sich leider zwischen BMS und Batterie… Guter Hinweis. Zwischen Verbraucher und BMS sollte das Problem nicht mehr auftreten.

Klingt mega! Damit wäre der Shunt völlig autonom. Etwas vergleichbares habe ich noch nicht gesehen…
Jedoch schafft der INA226 nur max 800 mah?

Der Victron Shunt funktioniert ja so… Halt mit Bluetooth.

Damit würde der Shunt auch bei abgeschaltetem System weiterlaufen und die Batterie wird weiter überwacht. Aber dafür gibt es noch keinen Code und nur erste PCB Entwürfe. :wink:

Der maximale Strom hängt vom angeschlossenen Shunt ab.