Maxxair maxxfan deluxe

Der maxxair maxxfan deluxe ist ein Dachhaubenlüfter, welcher auch bei Regen betrieben werden kann. Er kann zwar auf eine Temperatur eingestellt werden und lüftet dann eigenständig, ich würde ihn aber auch gern komplexer steuern. Zum Beispiel möchte ich, dass er auch auf Luftfeuchtigkeit reagiert, wenn man im Camper duscht oder kocht. Gesteuert wird der Lüfter über eine Infrarot Fernbedienung. Man müsste also die Codes der Fernbedienung auslesen und dann mit einer Infrarotdiode an den Lüfter schicken.

1 Like

Hallo,

also theoretisch muss man hier keine Codes auslesen, da der MaxxFan in alten Versionen auch mit kabelgebundener Fernbedienung verfügbar war. Dieser Stecker (RJ45 / Netzwerk) ist immer noch am Board verfügbar. Leider kann man aber nur ein Kabel anstecken, wenn man die Dachlucke ausbaut und man direkt am Stecker ein dünnes und flexibles Kabel anbringt.

Ich habe die “Codes” wie welche Pins miteinander verbunden werden müssen auch schon getestet und kann die Dachlucke so vollständig steuern.

Bei der Nummerierung der Pins am Stecker gehe ich jetzt wie bei einem Netzwerkkabel vor:
4 = blau
5 = w/blau
6 = grün
7 = w/braun
8 = braun

Die Funktionen können dann durch kurzschließen jeweils zweier Pins erreicht werden:
4 + 7 = Auto Mode (Hold to set)
5 + 7 = In/Out
5 + 8 = Slower
6 + 7 = On/Off
6 + 8 = Faster

Der Ventilator merkt sich übrigens die zuvor eingestellte Position und startet nach einem spannungsfreien Zustand auch in einem definierten Arbeitspunkt. Den habe ich mir aber komischerweise nicht gemerkt.

Lg und viel Spaß
Thomas

3 Likes

Hey,

die Codes der Fernbedienung auslesen sollte kein Problem sein.
Ich habe es mal notiert das wir dazu was versuchen und wahrscheinlich auch ein Video machen.

Viele Grüße

1 Like

Die Messung der Luftfeuchtigkeit könnte ein DHT22/AM2302 Sensor erbringen. Wenn man diesen mit einem ESP8266 verbindet und die Daten per MQTT an z.B. einen Raspberry Pi schickt, könnte man dort dann die weitere Verarbeitung/Steuerung mit Node-Red kontrollieren.
Sobald man dann die Schnittstelle zum Lüfter hat eigentlich recht easy zu realisieren.

1 Like

Ich plane gerade die Verwendung des Bosch BME680 dieser kompakte Umgebungssensor mit integrierter Sensorik für Luftfeuchtigkeit, Druck, Temperatur und Luftgüte ist Perfekt für den Innenraum. Und man kann wenn die Luftgüte schlecht ist z.b. mal die MaxxFan Ansteuerung bis der Messwert wieder vernünftig ist. Auch bezüglich der Luft feuchte. Ist nur eine Idee.

Grüße Denis

1 Like

Hallo, gibt es das angekündigte Video ? Ich möchte meinen Maxxfan über ein Handy mit Infrarotauge steuern und brauche den Code. Alternativ: Kann man das Handy mit der vorhandenen Fernbedienung auch anlernen ?

Wolfgang

Hi.
Für Android gibt es Infrarot Code Scanner, damit kann man die Codes auslesen.

Sehr fein. Danke für die Informationen. Die sind Gold wert.

Hat das schon jemand hier umgesetzt? Würde ich unbedingt machen, wenn nicht schon jemand anderes sich dran gemacht hat! :heart_eyes:

2 Likes

@karnschi hast Du Daten zu Spannung und Strom auf den PINs?

Ich will mir die Tage mein “MaxxAir Fan Deluxe” mit einem ESP8266 wenn möglich um MQTT erweitern! :slight_smile: Dann wird das Klima in der Bude richtig smart.

Mit einfachen MOSFETS und über die GPIO-Pins müsste ich das doch steuern können oder?

Korrigiere: Ein 2N2222 müsste reichen. Ich habe leider nirgendwo die Spannungen und Ströme gefunden, die an dem Port am Fan anliegen. Bisher …

Wenn du es schaffst, würde ich mich über ein paar Tipps freuen. Die Einbindung des Fans in das System wäre ein Traum!