Systemupdate - alter Shunt + Wifi Shunt

Auf jeden Fall gibt es noch für die Kalibrierung eine Änderung im Config Flow. Da ist eine Function Node neu (“get Levels”) und eine http Node + JSON Node sind deaktiviert. Aber das ist eigentlich nur für die Kalibrierung, Werte sollten trotzdem kommen, wenn auch falsche.
Ansonsten muss ich das nochmal gegenprüfen die Tage.

“ECONNREFUSED” bedeutet dass das Script wahrscheinlich nicht läuft. In der Konsole kannst du das überprüfen mit

ps -ef | grep web1.py

da sollten dann zwei Zeilen mit jeweils web1.py drin auftauchen.

@Vincent
Du schreibst: “und eine http Node + JSON Node sind deaktiviert.”
Aber wir Nutzer des Relaisboards aktivieren doch alle Nodes in dem Waterlevel Flow! Das heisst sie sind nicht mehr deaktiviert. Wir deaktivieren alle Nodes von den Core Waterlevels.
(Nur so eine Idee)

@Mikel ich meinte im Config Flow, da gibt es noch das hier zum Kalibrieren:
image

Ich hab außerdem mal das web1.py Script umgeschrieben, sodass eine neuere Bibliothek benutzt wird, allerdings nur an einem Raspberry ohne Peripherie getestet, aber vielleicht funktioniert es ja schon:

web2.py.txt (7.6 KB)

(die .txt Endung löschen, damit es nur “web2.py” heißt).
Die Datei muss in /home/pi/pekaway/ads_py/web2.py gespeichert werden und dann in NR im Flow “Pekaway Shunt + WaterLevel Python” unten die exec Nodes von web1.py auf web2.py abändern

1 Like

@Vincent Ich habe mich gerade in Dich verliebt!!! :slight_smile:
LÄUFT!!!

Nodes im Config Flow aktiviert und Web2.py eingefügt und die Exc Node geändert, PASST!!!

2 Likes

Hey Vincent,

Tankanzeige läuft auch bei mir. :+1::+1::+1::+1:

Was nicht läuft ist der WLAN-Shunt. Am Laptop mit Stromversorgung über die USB-Buchse bekomme ich ihn mit mehrmaligem Versuchen gebunden. Kalibrieren kann ich auch. Wenn ich den Shunt in der Heckgarage ans Minuskabel anschließe, wird er nicht gefunden. Könnte das Zeitfenster zu kurz sein ?

Beim kabelgebundenen Pekaway-Shunt kann ich kalibrieren aber SoC und Capacity zählen aufwärts bis 100% und maximale Kapazität. Bei Amps stehen -485,79 A. Wenn ich in der config kalibriere zeigt er mir einen negativen Faktor. Hast du eine Idee ?

Beste Grüße Maik

image

Hey @Maik der Quickstart vom neuen Shunt ist falsch, die Systemspannung muss auf das Terminal was weiter weg ist von der USB-C Buchse.

Dabei geht aber nichts kaputt, der Shunt geht einfach nur nicht an. Das zweite Terminal ist eine Vorbereitung um eine zweite Spannungsmessung machen zu können.

Dass der alte Shunt nach oben zählt kommt mir irgendwie bekannt vor, das Problem gab es schonmal, ich weiß nur nicht mehr so ganz wann und wo :smiley:
Den hast du ja aber schon länger eingebaut, also muss es am neuen Script liegen, oder? Sonst müsste der Shunt ja falsch herum angeschlossen sein

Tach Vincent,

der kabelgebundene Shunt lief ja mit dem anderen Image, hat aber nie hohe Ströme korrekt angezeigt. Also könnte deine Vermutung richtig liegen.

Beim neuen Shunt fehlt bei mir die Status-LED
deswegen ist mir das nicht aufgefallen.

Probiere ich am Mittwoch aus und gebe dir eine Rückmeldung.

Hallo Vincent,
ihr solltet das mit dem Kabel anschliessen beim Shunt irgendwo in der Doc noch erwähnen. Hab mir fast in die Hosen gemacht beim rumprobieren…:-). Kann ich auch 24VDC anschliessen?

Liebe Grüsse
Martin

Hallo Vincent, ich freue mich für die anderen Jungs. Anscheinend wurden Lösungen gefunden.
Ich hänge leider nach wie vor komplett in der Luft und bin so langsam auch etwas genervt. Ich habe für eine ganze Menge Kohle bei Euch Bauteile gekauft und bin nun in diesem System “gefangen” - würde nun gern weitere Shunts nutzen (weil es von Beginn an so geplant war).
Ein wirklich guter Kunden-Support sieht für mich anders aus. Auf Fragen im Kontakt-Support-Chat gibt es (wenn überhaupt) eine knappe Antwort - ich Antworte zurück - keine Reaktion mehr!

Hier nochmal ganz explizit meine Problematik:

  • “altes” Relayboard / drei Batterien:
    • ein analoger Shunt vorhanden - den möchte ich gern weiterhin nutzen
    • zwei weitere Wifi - Shunts sollen dazu kommen (funktioniert ggf. der
      kabellose Victron-Shunt auch ohne Update?
    • was genau muss ich tun - um alle DREI Shunts betreiben zu können?
    • alle drei Batterien sind mit einem (dem gleichen) Masse-Punkt im Boot
      verbunden. Wenn nun an jeden Minuspol einer Batterie ein Shunt kommt -
      zeigt dieser dann den Verbrauch der jeweiligen Batterie korrekt an?

Ich würde mich wirklich sehr über Unterstützung freuen! Gern können wir auch telefonieren.
Danke
Steven

Moin Steven,

  • ein analoger Shunt vorhanden - den möchte ich gern weiterhin nutzen

Sollte kein Problem darstellen, Vorgehensweise wie oben beschrieben

  • zwei weitere Wifi - Shunts sollen dazu kommen (funktioniert ggf. der
    kabellose Victron-Shunt auch ohne Update?

Ist möglich, muss aber dahingehend angepasst werden. Ein kabelloser Victron Shunt wird nicht einfach so funktionieren.

  • was genau muss ich tun - um alle DREI Shunts betreiben zu können?
  • Schritt 1: Die alten Nodes im Flow “Pekaway Shunt” wieder aktivieren, wie bereits beschrieben.
  • Schritt 2: Die globalen Variablen, in denen die Werte des neuen Shunts (Flow “BLE Connections” ) gespeichert werden umschreiben, weil die beiden Shunts sonst die gleichen Variablen beschreiben (und sich damit überschreiben)
  • Schritt 3: Die Nodes des BLE Shunts kopieren, die Dashboard Nodes dann einer neuen Gruppe hinzufügen und entsprechend anzeigen lassen, die Variablen wiederum umbenennen, dann hat man für jeden Shunt eigene Variablen
  • Schritt 4: Verbindungen herstellen und testen ob die Variablen richtig beschrieben werden
  • Schritt 5: Im Flow “Sensor Dashboard” die Nodes entsprechend erweitern/anpassen, damit die Werte im Info Tab des Dashboards richtig angezeigt werden
  • Schritt 6: Die Werte der globalen Variablen für die Hauptbatterieanzeige so anpassen, dass die Gesamtwerte der drei Shunts übernommen werden (ebenfalls im Sensor Dashboard Flow)
  • Schritt 7: Den Monitor Flow entsprechend anpassen, falls gewünscht

alle drei Batterien sind mit einem (dem gleichen) Masse-Punkt im Boot
verbunden. Wenn nun an jeden Minuspol einer Batterie ein Shunt kommt -
zeigt dieser dann den Verbrauch der jeweiligen Batterie korrekt an?

Wenn die Batterien parallel geschaltet sind, dann sollte das so sein. Aber würde ein Shunt in dem Fall nicht auch ausreichen?

Bitte bedenke, dass die Software Open Source ist und damit ein gewisses Know-How und dementsprechend auch Einarbeitung voraussetzt, wenn man diese Software in ihrem Kern ändern möchte. Möglich ist das aber natürlich und wir helfen auch alle gerne.
Wenn du mehr Infos brauchst, dann schreib doch bitte mal was du schon versucht hast und was genau du nicht verstehst.

@Ueberflieger1984
flows.json (44,8 KB)
Hallo Steven
ich hab da mal was vor bereitet.
Ich habe einen WifiShunt entkoppelt, ich kann aber nichts testen, ich habe keinen.
Freiwillige vor :wink:
wenn das funktioniert, und du einen weiteren Shunt brauchst, ich habe alle Globalen Variablen mit -2 am Ende versehen.
du müsstest dann Den Flow auf eine neue Seite kopieren und die -2 durch -3 ersetzen(ist mit nodepad++einfach zu realisieren) das funktioniert nicht wenn du das auf die gleiche Seite kopierst da ichdie Flow variablen nicht geändert habe.
Gruß Arno
Bin im Urlaub und hier regnet es am Stück da hat man für sowas zeit :slight_smile: